Hier mal mein kleines Fazit.

Es geht hier nicht um die technischen Details, eher um „wie kann ich mit der Kamera ein Shooting machen“?

Meine Eindrücke der Canon Rp ist von vornherein gut. Sie liegt recht gut in der Hand, ist echt zu leicht (Ich habe lieber ein wenig mehr Gewicht), alle Knöpfe sind gut erreichbar.

Die Akkuladezeit fand ich sehr lang, aber das liegt vielleicht auch an meiner Ungeduld endlich die Cam ausprobieren zu können.

Die ersten Bilder haben mich beeindruckt. Getestet habe ich die Kamera mit Mountadapter mit meinem 50/1.4 und bin über das tolle Boket, die Schärfe und Schnelligkeit positiv überrascht.

Nun geht es aber darum die Kamera den eigenen Bedürfnissen anzupassen. Gegenüber einer 80d habe ich nur sehr viel weniger Einstellmöglichkeiten um alle Feinheiten anzupassen. Das gab mir erst mal das Gefühl, mich rückwärts bewegt zu haben, gegenüber meine 80d.

Also erstmal die Individuellen Einstellungen anpassen und die Programme so zu definieren, wie es meinem Fotostil entspricht. Läuft super, ohne das Handbuch gelesen zu haben, findet man sich schnell und einfach zurecht, wenn man den Aufbau vom Canonmenue kennt.

Das Erwachen kam dann schnell, als ich die Kamera ausmachte und wieder einschaltete. Alle Einstellungen waren wieder in der Grundeinstellung. Außer Datum und die Individulaprogramme war alles wieder “wie neu“. Leider habe ich kein Forum gefunden, in dem jemand das selbe Problem und vielleicht eine Lösung hatte.

Ok, 2. Schritt.

Ich habe mit der Cam ein kleines Shooting gemacht, um die Alltagstauglichkeit zu testen. Da bin ich dann schnell an meine Grenzen gekommen. Auf dem Sucheraufsatz ist ein Sensor, der das Display abschaltet, wenn man mit dem Auge an des Sucher kommt. Da ich aber Brillenträger bin, und über den Rand meiner Brille fokussiere, kann ich den Sensor nicht ganz abdecken. So springt immer wieder das großes Display an und wechselt wieder zum Sucher. Das irritiert, wenn man sich nicht konzentrieren kann. Wenn ich dann mal ein Bild aus „Bauchhöhe“ machen will, kommt mir mein Brillenrand wieder in den Weg, weil ich den Sensor nicht mit meinem Auge abdecken kann.

Das war am Ende aus mein Kriterium, dass ich die Kamera heute wieder zurück gegeben habe. Ich komme einfach nicht zurecht.

Fazit für mich: Tolle, leichte, einfache Einsteigerkamera, wenn man die mit dem Thema Vollformat beschäftigen will, Tolles Boket, tolle Schärfe und Auflösung in den Bildern.

Für mich, als Brillenträger leider nicht verwendbar.